Wohnungs­genossenschaften München

Inhaltsverzeichnis

Wohnungsgenossenschaften München gesucht? Eine Liste mit allen Wohnungs-genossenschaften in der bayerischen Landeshauptstadt München (hier klicken) und in ganz Bayern? Dann herzlich willkommen auf unserer Website! Wir gehören zu den größten Portalen für Wohnungsgenossenschaften in München und im ganzen Freistaat Bayern.

“Hier sind Lederhose und Laptop eine Symbiose eingegangen.”

– Roman Herzog, ehemaliger Bundespräsident, auf der Eröffnungsrede der “Neuen Messe München” im Jahr 1998

Wohnungsbau­­genossenschaften München

Im folgenden findest du die 25 Stadtbezirke der Landeshauptstadt und die Münchener Bau­­genossenschaften, die im jeweiligen Stadtbezirk Genossenschaftswohnungen anbieten. Außerdem gibt es hier eine Liste mit allen Wohnungsgenossenschaften in Bayern. In drei Klicks zua richtign Wohnungsbaugenossenschoft. Do schaugst!

Wohnungsgenossenschaften München Liste

Klicke unten einfach auf deinen gewünschten Münchener Stadtbezirk und du gelangst zu einer Liste mit allen Wohnungsbaugesellschaften, die Genossenschaftswohnungen anbieten. Eines der größten und besten Verzeichnisse für Wohnungsbaugenossenschaften für München und Bayern. Los geht’s!

Wohnungs­­genossenschaften München Mitte

Wohnungsgenossenschaft im Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt gesucht?

Altstadt-Lehel (Stadtbezirk 1)

Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt (Stadtbezirk 2)

Maxvorstadt (Stadtbezirk 3)

Wohnungs­­­genossenschaften München Nord

Auch im Norden Münchens findest du Wohnungsbaugesellschaften, die Genossenschaftswohnungen vermieten.

Schwabing-West (Stadtbezirk 4)

Moosach (Stadtbezirk 10)

Milbertshofen-Am Hart (Stadtbezirk 11)

Schwabing-Freimann (Stadtbezirk 12)

Feldmoching-Hasenbergl (Stadtbezirk 24)

Wohnungs­­­genossenschaften München Süd

Im Süden der Stadt gibt es einige Baugenossenschaften, die Immobilien vermieten.

Sendling (Stadtbezirk 6)

Sendling-Westpark (Stadtbezirk 7)

Schwanthalerhöhe (Stadtbezirk 8)

Fasangarten-Obergiesing (Stadtbezirk 17)

Untergiesing-Harlaching (Statdtbezirk 18)

Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln (Stadtbezirk 19)

Hadern (Stadtbezirk 20)

Wohnungs­­­genossenschaften München Ost

Auch im Osten Münchens haben zahlreiche Wohnungsgenossenschaften einen Wohnungsbestand.

Au-Haidhausen (Stadtbezirk 5)

Bogenhausen (Stadtbezirk 13)

Berg am Laim (Stadtbezirk 14)

Trudering-Riem (Stadtbezirk 15)

Ramersdorf-Perlach (Stadtbezirk 16)

Wohnungs­­­genossenschaften München West

In München West sind einige Wohnungsbaugenossenschaften ortsansässig.

Neuhausen-Nymphenburg (Stadtbezirk 9)

Pasing-Obermenzing (Stadtbezirk 21)

Aubing-Lochhausen-Langwied (Stadtbezirk 22)

Allach-Untermenzing (Stadtbezirk 23)

Laim (Stadtbezirk 25)

Wohnungsbaugenossenschaft-muenchen

Viele Entdeckerinnen und Entdecker aus Bayern hat es die letzten Jahre verstärkt zum Wohnen und Leben nach Berlin verschlagen. Auch in der Bundeshauptstadt findest du ein breites Spektrum an Berliner Wohnungsbaugenossenschaften.

Wohnungs­genossenschaften in Bayern

Wenn du eine Genossenschaftswohnung im Münchener Umland oder in anderen Städten Bayerns suchst, kannst du dich anhand unserer Liste über die Baugenossenschaften in Bayern umfangreich informieren. Dort sind nahezu alle Baugenossenschaften, die sich in den Groß-, Mittel-, und Kleinstädten Bayerns befinden, eingetragen.

Älteste Wohnungsgenossenschaft in München

In München befindet sich die älteste Wohnungsbaugenossenschaft der Bundesrepublik Deutschland: Die Baugenossenschaft München von 1871 eG. Sie wurde im Oktober 1871 gegründet, dem Jahr der deutschen Reichsgründung. Zur Genossenschaft gehören heute mehr als 1.300 Mitglieder in sechs Münchener Stadtteilen.

Größte Wohnungsgenossenschaft in München

Mit fast 5.000 Genossenschaftsmitgliedern, über 3.300 Wohnungen, mehr als 100 Gewerbeeinheiten sowie rund 1.600 Garagen und Stellplätzen in vier Münchener Stadtgebieten, ist die Wohnungsgenossenschaft München-West eG (kurz WGMW) die größte Baugenossenschaft in der Landeshauptstadt Bayerns.

Was ist eine Genossenschaftswohnung?

Eine Genossenschaftswohnung (auch genossenschaftliche Wohnung) ist eine Mietwohnung, die von einer Wohnungsgenossenschaft verwaltet und bewirtschaftet wird. Die Anmietung einer Genossenschaftswohnung unterscheidet sich im Vergleich zu Privatvermietern und herkömmlichen Wohnungsbaugesellschaften. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Was ist eine Wohnungsgenossenschaft ?

Wenn du also eine Genossenschaftswohnung mieten in München mieten möchtest, musst du dich vorab um eine Mitgliedschaft bei einer Baugenossenschaft bewerben.

Wohnungsgenossenschaften (abgekürzt WBGs) stellen nämlich eine besondere Art unter den Genossenschaften dar. Generell haben Wohnungsgenossenschaften das Hauptziel, ihren Mitglieder sozialverträglichen Wohnraum anzubieten. Außerdem sind die Mietverträge meistens unbefristet. Du hast also ein lebenslanges Wohnrecht.

Mitglieder einer Wohnungsgenossenschaft werden zugleich Miteigentümer des Wohnungsunternehmens, da Genossenschaftsanteile durch die Mitglieder erworben werden müssen. In Ausnahmefällen können auch Nichtmitglieder eine Genossenschaftswohnung anmieten, dies hängt jedoch von der jeweiligen Satzung der Genossenschaft ab.

Wie viele Baugenossenschaften gibt es in München?

In der Landeshauptstadt des Freistaates Bayerns gibt es etwa 50 Wohnungsgenossenschaften.

Genossenschaftswohnung München: Preiswert wohnen als Mitglied in einer Baugenossenschaft

Ob 1-Zimmer Wohnungen, 2-, 3-, oder 4-Zimmer Wohnungen: eine günstige Wohnung in München zu finden, grenzt an ein Wunder. Schließlich gehört die Stadt zu den teuersten Städten in Deutschland. Es gibt aber dennoch einen kleinen Hoffnungsschimmer für Wohnungssuchende dort draußen: genossenschaftliches Wohnen in München.

Das Konzept der Wohnungsgenossenschaften als kooperative Form der Wohnungsbaugesellschaft, gründet allgemein auf der Vorstellung, den Genossenschaftsmitgliedern möglichst sozialverträgliche Mieten und ein lebenslanges Wohnrecht anzubieten.

Genossenschaftswohnung München: Welche Wohnungsgenossenschaft ist gut?

Die Antwort auf diese Frage richtet sich nach deinen individuellen Bedürfnissen, die du an das Wohnungsunternehmen und dessen Service hast. Einige Baugenossenschaften in München bieten ihren Mitgliedern ein vielfältiges Spektrum an Servicedienstleistungen an. Dazu gehören zum Beispiel:

  • genossenschaftliche Spareinichtungen (Genossenschaftssparen)
  • Sozialberatung oder soziale Dienste
  • Veranstaltungsräume
  • Events
  • Hausmeisterservices
  • Kundenkarten
  • Mietgliederzeitschrift
  • Rabatte, Rabattkarten und Vergünstigungen bei Partnern
  • Parkplätze und Fahrradboxen

Mehr Informationen zu den Services findest du auf den Profilen der Baugenossenschaften oder der offiziellen Homepage der jeweiligen Münchener Baugenossenschaft. Die Sterne-Bewertungen auf unserer Website und die Google Rezensionen können dir zudem erste Hinweise auf die Servicequalität der Wohnungsgenossenschaft geben.

Genossenschaft in München gründen: Die mitbauzentrale münchen hilft

Tatsächlich ist es nicht einfach eine genossenschaftliche Wohnung in München oder vielen anderen Großstädten Bayerns zu finden. Der Immobilienmarkt spielt aufgrund der hohen Nachfrage total verrückt. Diese Entwicklung spiegelt sich in den exorbitanten Mitepreisen wieder. Wer die Zügel deswegen lieber selbst in die Hand nehmen will, der kann sich bei der mitbauzentrale münchen umfangreich über die Gründung einer eigenen Baugenossenschaft informieren.

Die mitbauzentrale München klärt zum Beispiel über die Gründung von gemeinschafts-orientierten Wohnprojekten auf oder wo du dich einem bereits bestehenden Wohnprojekt anschließen kannst. Seit 2015 wurden mit Unterstützung durch die mitbauzentrale münchen 11 neue Baugenossenschaften gegründet, von denen sich schon einige im Wohnungsbau befinden.

Außerdem erhälst du umfangreiche und sehr hilfreiche Informationen sowie Downloads zum Thema Genossenschaftsgründung beim Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V. Dort findest du alle wichtigen Informationen rund um das Thema Genossenschaftsgründung.

Münchener Mietspiegel

Die Höhe der Miete ist von fünf wichtigen Faktoren abhängig: Wohnungsgröße, Art der Wohnlage, Ausstattung sowie Alter und Zustand der Immobilie. Daher kann es teilweise zu erheblichen örtlichen Abweichungen im Mietpreis kommen. Ein detailliertes Bild zum Münchner Mietspiegel gibt der Stadtrat der Landeshauptstadt München im Mietspiegel München 2017.

Wie hoch ist die durchschnittliche Kaltmiete München?

Die durchschnittliche Nettokaltmiete betrug laut dem Münchener Mietspiegel im Jahr 2017 11,23 Euro pro qm. München gehört damit zu den teuersten Städten in Deutschland, wenn es um die durchschnittlichen Mietpreise für Wohnungen geht. In Berlin betrug die durchschnittliche Kaltmiete im selben Zeitraum hingegen beispielsweise nur 7,20 Euro pro qm.

Entwicklung der Mieten in München

Die durchschnittliche Nettokaltmiete steigt in München konstant an. Von 2013 bis 2015 belief sich die Steigergung auf 6 Prozent. Von 2015 bis 2017 stiegen die durchschnittlichen Nettokaltmieten nochmals von 10,73 Euro auf 11,23 Euro, um 4,7 Prozent an.

Tabelle Münchener Mietspiegel von 2003 bis 2017

Jahr Mietspiegel
2003   8,42 Euro
2005   8,72 Euro
2007   9,30 Euro
2009   9,90 Euro
2011   9,79 Euro
2013 10,13 Euro
2015 10,73 Euro
2017 11,23 Euro

Städtische Wohnungsgesellschaften in München

Bei einer städtischen Wohnungsgesellschaft ist die Kommune Haupteigentümer des Wohnungsunternehmens. Die wichtigste Aufgabe einer städtischen Wohnungsgesellschaft besteht zumeist darin, den Einwohnern der Stadt günstige Mietwohnungen bereitzustellen.

In München gibt es zwei kommunale Wohnungsunternehmen mit einem Wohnungsbestand von zirka 63.000 Wohnungen: Die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH mit knapp 28.000 Wohnungen und die GEWOFAG Holding GmbH mit mehr als 35.000 Wohneinheiten.

Wie viele Wohnungen gibt es in München?

Der Wohnungsbestand in ganz München belief sich im Jahr 2015 auf 780.194 Wohnungen. Im selben Jahr kamen durch Neubau weitere 6.596 Wohneinheiten in München dazu.

Wohnungsnot in München

Neben den anderen Großstädten Deutschlands wie Berlin oder Hamburg, ist München ist eine Stadt, in der die Wohnungsnot in den letzten Jahren stark zugenommen hat. Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Der Bayerische Rundfunk hat sich in dieser Dokumentation mit dem Thema beschäftigt.

Einwohner München 2018: Wie viele Einwohner hat München?

Zum Stichtag dem 31.12.2018 wohnten in den 25 Münchener Stadtbezirken 1.542.211 Millionen Menschen. Mit 116.327 Einwohnern ist Ramersdorf-Perlach der bevölkerungsreichste Stadtbezirk Münchens. Altstadt-Lehel ist mit 21.100 Einwohnern der Stadtbezirk mit dem geringsten Bevölkerungsanteil.

Bevölkerungsprognose München 2019

Laut dem aktuellen Demografiebericht München, der vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung erstellt wurde, soll die Bevölkerung in München bis zum Jahr 2030 nochmal kräftig ansteigen. Die 1,7-Millionengrenze soll spätestens 2030 überschritten worden sein. Gegen Ende der 2030er wird die Bevölkerung schätzungsweise nochmal um 100.000 bis 150.000 Menschen anwachsen. Dann hätte die bayerische Landeshauptstadt so viele Einwohner wie Hamburg heute.

Motto der Stadt München

Der Slogan der Stadt München lautet schlicht und einfach: “München mag dich”.

Zahlen zum Oktoberfest

Das Oktoberfest in München ist das bekannteste Volksfest auf der Erde. Im Jahr 2017 besuchten etwa 6,2 Millionen Gäste das Oktoberfest. Es wurden 7,7 Millionen Maß (77.833 hl) ausgeschenkt sowie 146 Ochsen und 59 Kälber von den Besuchern verspeist. Der durchschnittliche Preis pro Bier lag zwischen 10,60 Euro und 10,95 Euro. 466.747 Brathendl und 103.267 Schweinswürstl wurden auf dem Oktoberfest verkauft, 4.055 Fundstücke im Wiesn-Fundbüro abgegeben.

Oktoberfest in München Dokumentation

Beliebteste Vornamen München 2018

Was waren die beliebtesten Vornamen für Neugeborene in München im Jahr 2018?

Die Top 10 der Namen für Mädchen in München 2018

  • Anna
  • Emilia
  • Emma
  • Sophia
  • Maria
  • Mia
  • Lena
  • Lea
  • Ella
  • Charlotte

Die Top 10 der Namen für Jungen in München 2018

  • Maximilian
  • Felix
  • Lukas
  • Jakob
  • Paul
  • Leon
  • Jonas
  • Noah
  • David
  • Anton
Quellen

Historisches Lexikon Bayerns (2019): Laptop und Lederhose. https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Laptop_und_Lederhose#Eine_Formulierung_von_Roman_Herzog, [07.07.2019]

Wohnungsgenossenschaft München-West eG (2019): Zahlen & Fakten. https://www.wg-mw.de/wgmw/zahlen-fakten.html, [05.03.2019]

GWG München (2019): Daten & Fakten. https://www.gwg-muenchen.de/gwg-muenchen/daten-fakten, [05.07.2019]

GEWOFAG (2019): Konzern. https://www.gewofag.de/web.nsf/id/konzern-gewofag, [05.07.2019]

meunchen.de (2019): Informationen zum Mietspiegel für München© 2017. https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Wohnungsamt/Mietspiegel/Info_Mietspiegel_2017.html, [01.03.2019]

Statista (2019): Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 1. Quartal 2019 (in Euro pro Quadratmeter). https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1885/umfrage/mietpreise-in-den-groessten-staedten-deutschlands/, [07.07.2019]

meunchen.de (2019): Bericht zur Wohnungssituation in München
2014 – 2015. https://www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr:59dfc208-117e-4eef-93c7-a8984553e49f/Bericht%20zur%20Wohnungsbausituation%20201%20-%202015.pdf, [04.03.2019]

Statistisches Amt München (2018): Die Bevölkerung in den Stadtbezirken nach der Einwohnerdichte am 31.12.2018. https://www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr:370fe775-89d2-4a81-b7ca-464ddb514549/jt190102.pdf, [07.07.2019]

Landeshauptstadt München. Referat für Stadtplanung und Bauordnung (2019): Demografiebericht München – Teil 1. Analyse und Bevölkerungsprognose 2017 bis 2040 für die Landeshauptstadt. https://www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr:cbf786b0-e9b8-460f-bae6-d801c5686822/2019_Demographiebericht_2040-Teil1.pdf, [11.07.2019]

meunchen.de (2018): Das Oktoberfest in Zahlen München. https://www.muenchen.de/veranstaltungen/oktoberfest/schmankerl/wiesn-in-zahlen.html, [04.03.2019]

meunchen.de (2019): Namensgebung. https://www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr:bdbff553-0633-4dad-8de4-a9c90a2c00d2/Vornamen_2018.pdf, [04.03.2019]

5/5 (19)